News > Vom Puzzlen mit Schneidwerkzeugen
Assembling the Jigsaw Puzzle of Special Cutting Tools
Vom Puzzlen mit Schneidwerkzeugen


Share on Facebook    Share on Twitter    Share on LinkedIn    Email a friend


Allied Machine

marketing@wohlhaupter.de

Lesen Sie die folgenden Websites:

Wer eine Puzzle-Schachtel öffnet, hat unterschiedliche Möglichkeiten zur Auswahl. Ist es am besten, die Puzzleteile nach ihrer Form zu sortieren? Oder nach der Farbe? Sollten die Außenkanten zuerst aufgebaut werden? Was ist die beste Vorgehensweise? Wie bei einem Puzzlespiel sind auch die Ingenieure von Allied Machine bei der Entwicklung von Sonderwerkzeugen gefordert, wenn es bei speziellen Bohrungen und Bohrbearbeitungen darum geht, ein Werkzeug effizienter und effektiver als ein Standardwerkzeug zu gestalten. Unterstützt werden sie dabei durch das Online-Programm Insta-Quote, das es den Kunden von Allied Machine ermöglicht, Sonderwerkzeuge für einfache Anforderungen selbst zu entwerfen und anzufragen. Die Bestellung wird dadurch deutlich vereinfacht. Wichtig in jedem Falle ist: Damit sich Sonderwerkzeuge besonders gut eignen und einen schnellen Return on Investment bieten, muss der Anwender seine Anforderungen an das Werkzeug zuvor selbst ganz genau kennen.

Um das Puzzlespiel bei der Wahl eines Sonderwerkzeugs erfolgreich zu lösen, legen sich die Ingenieure von Allied Machine einen detaillierten Plan zurecht. Im ersten Schritt kategorisieren sie dazu die Bedürfnisse der Anwender. In der Regel gehen einfach die Anforderungen über das, was ein Standardprodukt kann, deutlich hinaus. Die Investition in ein Spezialwerkzeug ist aber auch dann sinnvoll, wenn damit Zeit und Geld eingespart werden. So können die Techniker z. B. Spezialwerkzeuge für kombinierte Anwendungen entwickeln, die die Anzahl der Werkzeuge von sechs auf drei reduziert. Dadurch können die Anwender Ihre Werkzeugkosten senken. Wenn Sie z. B. einen großen Hartmetallbohrer verwenden, den Sie regelmäßig nachschleifen müssen, wünschen Sie sich vielleicht ein austauschbares Sonderwerkzeug, um Kosten zu sparen. Und schließlich können erfahrene Werkstattleiter und Maschinenbediener mit ihrem Wissen über die speziellen Anforderungen selbst am besten einschätzen, ob sich die Investition in ein Sonderwerkzeug lohnt.

Die Ecken sind auch beim Werkzeug entscheidend

Sobald die Entscheidung zugunsten eines Sonderwerkzeugs gefallen ist, beginnt das Puzzlespiel. Die Konstruktion der Eckteile des Puzzles für Sonderwerkzeuge beginnt mit einem ausführlichen Gespräch mit dem Anwender. Die Entwickler müssen zunächst die Anwendung selbst verstehen, bevor sie an einer Lösung dafür arbeiten. Ihre Konstruktion basiert auf einer Vielzahl von Faktoren: Weiß man zum Beispiel mehr über das Material, können Geometrie, Substrate und Beschichtungen besser auf die Anwendung abgestimmt werden. Wie ist die Materialhärte? Gibt es Oberflächenbehandlungen? Spezielle Sorten? Ebenso sind die Leistungsmerkmale der Maschine zu berücksichtigen. Der Anwender muss über die Stabilität, das Drehmoment und die Leistung der Spindel sowie die Besonderheiten des verwendeten Kühlmittels informieren.

Außerdem wichtig: das Verständnis für das jeweilige Projekt: Geht es um ein neues Projekt – wie schnell müssen die Werkzeuge dann zur Verfügung stehen? Oder umgekehrt: Handelt es sich um ein bestehendes Projekt und gibt es andere Probleme, die gelöst werden müssen? Mit welchen Zykluszeiten, Spanbildungen oder mit wie vielen Werkzeugen ist zu kalkulieren? Und vor allem: Welches Ziel soll erreicht werden? Was braucht der Anwender überhaupt? Je mehr die Ingenieure von Allied Machine über die Anforderungen und die Anwendung wissen, desto besser können sie das Design des Sonderwerkzeugs darauf anpassen.

Dann folgen die inneren Teile

Sind diese Parameter definiert, ist es – um im Bild zu bleiben – deutlich einfacher, die inneren Teile des Puzzles auszufüllen, sprich: zu entscheiden, wie die Prozesse in einem Werkzeug kombiniert werden können. Häufig kommt hierfür AccuPort, eine der Standard-Produktlinien von Allied Machine, zum Einsatz. In vielen Fällen können drei bis vier Bearbeitungen in einem Werkzeug kombiniert werden, sofern die Stirnflächen kleiner sind als der Standard oder die minimale Gewindelänge größer ist als die, die das Standardwerkzeug produziert. Auch der Superion-Polierbohrer von Allied Machine wird häufig dann eingesetzt, wenn Funktionen in kundenspezifischen Werkzeugen kombiniert werden sollen. Die spezielle Geometrie dieses Bohrers ermöglicht eine bessere Oberflächengüte und Bohrungsdurchmesser als ein Standard-Bohrer mit großer Auskragungstiefe. Und zu guter Letzt kann eine Bohrung auch in einem Schritt mit einer hinteren und oberen Fase versehen werden, wenn spezielle Werkzeuge zum Einsatz kommen. Anstatt ein Loch zu bohren und verschiedene Werkzeuge für die hintere und obere Fase zu verwenden, können die Ingenieure diesen Vorgang mit dem T-A Anfasungswerkzeug in einem einzigen Werkzeug kombinieren.

Aber natürlich birgt jedes Puzzlespiel zusätzliche Herausforderungen, die es einem schwerer machen, das fertige Bild zu erreichen. Bei der Entscheidung zugunsten eines benutzerdefinierten Werkzeugs zögern die Anwender oft wegen der Kosten, insbesondere bei einer Betrachtung pro Bohrung. Tatsächlich kann eine Sonderanfertigung eine bestimmte Aufgabe schneller erledigen; wenn sie aber nur 20 Prozent schneller ist und dafür 30 Prozent mehr kostet, ist sie es dann wert? Lohnenswert machen die Investition die verringerte Zykluszeit, die erhöhte Produktionsleistung und der verringerte Werkzeugbestand. Zudem muss die Vorlaufzeit berücksichtigt werden. Da die Anwender die Termine ihrer Kunden einhalten müssen, verwenden sie möglicherweise sicherheitshalber weiterhin mehrere Werkzeuge für die spezielle Anwendung. Die Unterstützung durch die Ingenieure von Allied Machine oder deren Vertriebsingenieure im Außendienst ist der Schlüssel, um Bedenken auszuräumen und die letzten Teile des Puzzles zusammenzufügen.

Viele Wege führen zum Ziel

Natürlich ist eine Strategie wichtig, wenn ein Puzzle vervollständigt werden soll. Doch nicht in jedem Fall bedarf es der ausführlichen Beratung und Kompetenz der Techniker von Allied Machine. Für Anwender, die einfach nur ein Werkzeug benötigen, das länger oder kürzer ist, oder eine besondere Geometrie für schwer zu bearbeitende Materialien besitzt, bietet das Unternehmen deshalb zusätzlich das kostenlose Online-Tool Insta-Quote an. Hier werden die Anwender durch den einfachen Prozess der Werkzeugkonstruktion geführt und erhalten ein gedrucktes Angebot mit einer PDF-Zeichnung ihrer speziellen Werkzeuglösung. Wird dieses angenommen, bearbeitet sie der lokale Allied Machine-Händler und liefert sie aus. Für zukünftige Bestellungen oder Überarbeitungen erhält das Werkzeug zudem eine eindeutige Artikelnummer.

Ob es sich um die Entwicklung von Sonderwerkzeugen für tiefe Bohrungen in den Rumpf eines U-Bootes handelt oder zur Überwindung des begrenzten Arbeitsraums in einer Dampfturbine: Allied Machine kann immer eine passende Lösung liefern, auch wenn ein Sonderwerkzeug so komplex erscheint wie ein 1.000-teiliges Puzzlespiel. Die Experten von Allied Machine unterstützen alle Anwender auf der Suche nach der passenden Lösung für Bohrungen jeder Art.



Sie benötigen technische Unterstützung? Melden Sie sich bei uns.